Projektdetail
zurück zur Übersicht
Projekt: Bregenzer Festspiele / Spiel auf dem Schnee 2011

In einer kristallklaren Winternacht gastierten die Bregenzer
Festspiele am 27. Januar 2011 zum achten Mal im idyllischen
Wintersportort Lech am Arlberg.

Unter dem Titel "André Chenier - am Busen verschneiter Musen" feierte
das Spiel auf dem See 2011/12, Umberto Giordanos Revolutionsoper
"André Chénier", seine erste Festspielpremiere in der majestätischen
Bergwelt von Lech. Das Bühnenbild, ein überdimensionales weibliches
Dekolletee, das sowohl den Ort der Handlung, die französische Hauptstadt
Paris, als auch die Verbindung zwischen dem Dichter André Chénier und
seiner Muse in sich vereinte, lockte knapp 4000 Menschen an den
Schlosskopfplatz und sorgte damit für einen neuen Besucherrekord.
Nicht nur die zweistelligen Minusgrade, auch Giordanos leidenschaftliche
Dreiecksgeschichte und die packende Musik sorgten für Gänsehaut bei den
Besuchern. Beeindruckt war man auch von der Leistung der Sänger Karine
Babajanyan (Maddalena di Coigny), Hector Sandoval (André Chénier) und
John Lundgren (Carlo Gérard), die nach jeder Arie vom Publikum mit lauten
Bravorufen bedacht wurden. feldmann05 begleitete die Pressearbeit für das
Spiel auf dem Schnee auch in diesem Jahr.

Home
www.bregenzerfestspiele.com
Die Sänger widerstanden tapfer den eiskalten
Minusgraden und begeisterten das Publikum mit
ihrer Stimme und wunderschönen Bildern.
Foto: Bregenzer Festspiele / andereart
Impressum