Projekt: Theater Kosmos / Spielzeit 2012

Seit fünfzehn Jahren existiert das Bregenzer Theater Kosmos
nunmehr und die Bilanz kann sich sehen lassen: 58 Produktionen
wurden in Bregenz auf die Bühne gebracht, 40 der Stücke waren
Ur- oder Erstaufführungen.

Mit erstklassigen Inszenierungen, aufwändigen Bühnenbildern und vielen
oft noch unbekannten Schauspielern/innen konnte sich das Theater längst
ein Stammpublikum erobern, das moderne zeitgenössische Theatertexte
in höchster Qualität schätzt. Dass dies auch 2012 nicht anders war,
bewiesen die künstlerischen Leiter Hubert Dragaschnig und Augustin Jagg
mit ihrem Spielplan. So gelangte Ende Jänner die österreichische
Erstaufführung der Komödie "Im Herbst" von Felix Römer auf die Bühne.
Im März ging es weiter mit der Uraufführung von "Bridge", einem Auftrags-
werk an Gustav Ernst. Im Mai stand die Produktion "Verrücktes Blut" von
Nurkan Erpulat und Jens Hillje auf dem Programm. Als vierte Produktion
gelangte im Oktober 2012 mit dem Stück "Lampedusa" ein weiteres
Auftragswerk auf die Bühne des Theater Kosmos. Nach einer Idee der
Süditalienerin Mariella Scherling-Elia schrieb Autor Wolfgang Mörth und
komponierte David Helbock ein "Szenisches Oratorium". feldmann05
begleitete die Öffentlichkeitsarbeit für das Theater Kosmos auch 2012.

Home
www.theaterkosmos.at

Die Komödie "Im Herbst" widmete sich
wortgewandt dem Thema Midlife- und
Beziehungskrisen, wunderbar gespielt von
Hubert Dragaschnig und Marko Pustišek.
Foto: Gerhard Kresser / Theater Kosmos
Projektdetail
zurück zur Übersicht
Impressum